Das Highlight-Event der Fachmedienmacher

Was deutsche Fachmedienanbieter erfolgreich macht, zeigt jährlich der Kongress der Deutschen Fachpresse. Mit insgesamt mehr als 500 Teilnehmern macht das Branchenevent des Jahres mit nationalen und internationalen Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien, Workshops, Sessions, Start-up-Slots und einer Dienstleisterausstellung alternierend in Frankfurt am Main und Berlin Station. Der nächste Kongress der Deutschen Fachpresse findet am 17. und 18. Mai 2017 in Frankfurt statt.

Das Selbstverständnis der Branche ist massiv in Bewegung. Wie sich die Welt der Fachmedien durch die Digitalisierung ändert, zeigte unter dem Titel „Fachmedien 4.0 – kommunizieren, informieren, vernetzen“ der Kongress der Deutschen Fachpresse 2016, zu dem sich am 10. und 11. Mai in Berlin mehr als 550 Verleger und leitende Mitarbeiter aus...

Weiterlesen

Wie Fachinformationen im Zeitalter von Industrie 4.0 und Big Data aussehen, zeigte unter dem Titel „Fachmedien 4.0 – kommunizieren, informieren, vernetzen“ der Kongress der Deutschen Fachpresse. Mit mehr als 550 Teilnehmern fand das Highlight-Event für Fachmedienmacher vom 10. bis 11. Mai 2016 in Berlin statt. Das Programm war dicht: Keynotes,...

Weiterlesen

Für herausragende journalistische Leistungen wurde heute der „Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse – Fachjournalist des Jahres“ verliehen. Mit dem Preis zeichnet die Deutsche Fachpresse in Kooperation gemeinsam mit der Karl Theodor Vogel Stiftung (Würzburg) seit 2005 fachjournalistische Beiträge aus, die aktuelle Fach- und...

Weiterlesen

Rückblick: Kongress-Highlights 2016

Es ist das Branchen-Highlight des Jahres: Über 550 Fachmedienmacher waren Anfang Mai zum Kongress der Deutschen Fachpresse im Berliner Ellington Hotel zusammen gekommen. Unter dem Titel "Fachmedien 4.0 – kommunizieren, informieren, vernetzen" wurde in vielfältigen Foren über Status quo und Potenziale der Fachmedienbranche debattiert.
Für Netzwerker: Das morgendliche Speed-Networking gab den Kongressteilnehmern schon vor der ersten Keynote Gelegenheit zum Austausch und Kennenlernen.
Starker Auftakt: Dass Fachmedien auch Herz und Gefühle haben, zeigte zum Kongressauftakt der Film „Fachmedien schaffen Glücksmomente“. Denn die richtige Information zur richtigen Zeit, macht ihre Nutzer nicht nur schlauer, sondern auch glücklicher. Der Film ist an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt als ein Semesterprojekt entstanden.
Eröffnungsrede: „Unser ganzes Selbstverständnis ist in Bewegung. Die Rolle der Fachmedien ändert sich.“ So brachte Stefan Rühling, CEO Vogel Business Media und Sprecher der Deutschen Fachpresse die Notwendigkeit für Veränderung auf den Punkt.
Erste Keynotes im vollen Hauptsaal: „Im künftigen Wettbewerb werden Sie, egal wo, der Schnellste sein müssen“, sagte Bernd Kolb, ehemaliger Telekom-Vorstand und Visionär. „Das können Sie aber nur, wenn Sie wissen, was der Kunde will, bevor er es weiß“.
Apropos Kunde: Bei Amazon, erzählte am zweiten Kongresstag Dr. Andranik Tumasjan, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität München, stehe bei Projektteamsitzungen ein leerer Stuhl für den Kunden, der eben auch „mitsprechen“ möchte.
Die Zielgruppe stand auch im Mittelpunkt des Vortrags von Gerrit Klein, Geschäftsführer Ebner Verlag: „Es ist nicht wichtig, wie wir Zielgruppen erreichen, Hauptsache wir erreichen sie“, postulierte er. Insgesamt zwölf Learnings aus dem New-Ebner-Prozess stellte Klein vor, manche in weitere griffige Schlagworte wie „Write and Market it“ oder „Write and Re-Use“ (statt dem eingeübten Verlagsmodus „Print und Forget“) verpackt.
Die Pausen zwischen den Vorträgen boten Gelegenheit für den Besuch der umfassenden Dienstleisterausstellung.
Rückzugsort für ruhigen Austausch mit alten und neuen Kollegen war der Sommergarten des Ellington Hotels.
Felix Krohn, Vice President, Corporate Strategy, Pricing & BI bei Wolters Kluwer gab Einblick ins Digitalgeschäft: 83 Prozent der Umsätze werden heute mit Digital und Services generiert, wobei die Entwicklung bei Digital von statischem Content zu Big Data gehe. Zwei datengetriebene Lösungen stellte er mit dem Online-Collaboration-Portal Addison OneClick und Enterprise Legal Management vor, große Potenziale sieht er beim Thema Cloud.
Weitwinkelperspektive: Aus der DNA eines Fachmedienunternehmens hat sich der Markt mit neuen Angeboten verbreitet, erklärte Rolf-Dieter Lafrenz, geschäftsführender Gesellschafter Schickler Unternehmensberatung. Lafrenz stellte eine neue Studie vor, die den B2B-Medien- und Informationsmarkt neu vermisst und Entwicklungs- und Kooperationspotenziale für Fachverlage aufzeigt.
Wie Kooperationen mit neuen Marktteilnehmern aussehen können, zeigte gleich vor Ort Dr. Martin Rusch, Senior Vice President, Platform & Content bei Xing in Berlin, der Xing-Branchennews als Kooperationspartner für Verlage vorstellte. Etliche „belastbare Partnerschaften“ gebe es bereits, weitere werden angestrebt.
Gründer im Vormarsch: In der Session B2B Future Publishing stellten Medien-Start-ups ihre Geschäftsideen und Investitionsstrategien vor.
Fachmedien verschaffen dir den Durchblick. Das Branding vor Ort sorgte für gute Laune.
Ins direkte Gespräch mit den Referenten kamen die Kongressteilnehmer bei zahlreichen Sessions und Workshops am zweiten Kongresstag. In der Session Talent Management & Acquisition stellte sich unter anderem das Start-up Talentwunder vor, hinter dem sich eine spezialisierte Suchmaschine verbirgt, die unter anderem aus 40 sozialen Netzwerken gespeist wird.
NWB-Geschäftsführer Mark Liedkte und Dr. Ludger Kleyboldt diskutierten in der Session Information Technology Einblick die IT-Strategie seines Hauses.
Best Practice: Franziska Schiebe, Leitung Geschäftsfeldentwicklung E-Business bei der Verlagsgruppe Beltz, zeigte in der Session Digital Business wie Prozessmanagement als Tool für digitale Transformation nutzbar ist.
Vielfältigen Einblick gab der Scrum-Workshop mit Medien-Start-ups wie piqd, Kontextlab oder VOTUM.
Buchhandel im Wandel: „Wir können nicht in unserer Rolle als Distributor verharren“: Jörg Pieper, Leitung E-Content, Produktentwicklung, stellte das Schweitzer Media Center vor.
Warum nicht 360-Grad-Fotografie für die Präsentation von Feuerwehrautos auf Messen nutzen? Oder Virtual-Reality-Anwendungen für den Verkauf von Häusern, die noch nicht gebaut wurden? Christopher Kassulke, geschäftsführender Gesellschafter von HandyGames, gab in der Session Gamification Einblick in die Welt der Onlinespiele – und ermittelte mit den Teilnehmern Potenziale für B2B.
Bei der feierlichen Verleihung der Fachpresse-Awards wurden die Fachjournalisten und Fachmedien des Jahres 2016 ausgezeichnet.
Eloquent und humorvoll durch den Abend führten Volker Wieprecht und Prof. Dr. Lutz Frühbrodt, die Live-Band sorgte für jazzige Klänge.
Abendimpuls: Anhand der Weltkarte der Pressefreiheit zeigte VDZ-Geschäftsführer Stephan Scherzer, wie wichtig das Eintreten für verlegerische Werte ist.
Bernd Adam, Geschäftsführer Deutsche Fachpresse, übergab die begehrten Siegerpokale an glückliche Gewinner.
Beim traditionellen Gruppenfoto aller Preisträger wurde die Weitwinkelperspektive der Kongressvorträge auch technisch umgesetzt.
Im Anschluss an die Preisverleihung stand Feiern und Netzwerken im Hotel Ellington auf der Agenda.
Beste Stimmung: Die Award-Gewinner ließen sich gebührend feiern.
Und nicht vergessen: Save the Date! Der nächste Kongress der Deutschen Fachpresse findet vom 17. bis 18. Mai 2017 im Kap Europa in Frankfurt am Main statt.
Location & Anreise

Location / Anreise

 

 

Location

Kap Europa
Osloer Straße 5
60327 Frankfurt am Main

www.kapeuropa.de

Ausführliche Anfahrtsbeschreibungen finden Sie hier.

Parkplätze

Parkmöglichkeiten

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, eignet sich die Anfahrt durch das Europaviertel über die Emser Brücke und die Europa-Allee bzw. über die Friedrich-Ebert-Anlage und die Brüsseler Straße.

Parken können Sie im Parkhaus des unmittelbar benachbarten Shopping Centers Skyline Plaza. Die beiden Zufahrten zum Parkhaus befinden sich in der Europa-Allee und in der Brüsseler Straße.
Aktuelle Informationen zu den Preisen finden Sie hier.

Die Anschrift des Parkhauses (zur Eingabe ins Navigationssystem) lautet:

Skyline Plaza
Europa-Allee 6
60327 Frankfurt

 

 

 

Anreise mit der Bahn

Anreise mit der Bahn für €99 deutschlandweit

Mit dem Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn für € 99 für die Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse oder für € 159 in der 1. Klasse nach Frankfurt reisen.

Vollflexible Fahrkarten ohne Zugbindung sind gegen einen Aufpreis von €40 erhältlich. Nutzen Sie unser Kooperationsangebot mit dem Frankfurt Convention Bureau und reisen Sie entspannt und klimafreundlich zum Kongress der Deutschen Fachpresse.

Buchbar ab Ende 2016

ALLE DETAILS ZUR BUCHUNG FINDEN SIE HIER.

Hotels

Fotos: Messe Frankfurt Venue GmbH/Pietro Sutera, Thomas Fedra

Hotelkontingente in Frankfurt

Der Kongress der Deutschen Fachpresse findet vom 17. bis 18. Mai 2017 wieder im Kap Europa in Frankfurt statt.
Über das Frankfurt Convention Bureau haben wir in ausgewählten Hotels in unmittelbarer Nähe zum Kap Europa Kontingente für Sie reserviert.

Einen Überblick über die Hotels und die Möglichkeit zur Buchung finden Sie hier.

Ansprechpartnerin für Ihre Buchung:
Annika Teitge

Tel. +49 (0) 69/21 23 08 08
a.teitge@infofrankfurt.de

 

Weitere Hotels in der Nähe:

MotelOne
Europa-Allee 25
60327 Frankfurt am Main
Tel. : +49/69/6612453-0
Fax : +49/69/6612453-10
frankfurt-messe@motel-one.com