Denken wie ein Gründer, handeln wie ein Entdecker: Kongress der Deutschen Fachpresse erkundet neue Pfade – jetzt anmelden!

Quer denken, kreativ sein, Verantwortung übernehmen: Auf welche Weise begegnen Fachmedienhäuser den aktuellen Anforderungen an eine zeitgemäße Arbeitskultur? Wie funktioniert Ideenentwicklung heute und wohin entwickelt sich die Branche in Zukunft? Unter dem Motto "Cultural Change – neu denken und handeln" stellt sich der diesjährige Kongress der Deutschen Fachpresse diesen Fragen und nimmt die Innovationskultur unter die Lupe. Die rund 500 Kongressbesucher erwartet ein vielfältiges Programm mit Speed-Dating, Business-Frühstücken, Keynotes, Start-up-Sessions, Workshops, Dienstleisterausstellung, Verleihung der Fachpresse-Awards und der B2B-Media-Night. Zum breiten Rednerspektrum zählen Prof. Dr. Christian Blümelhuber, Derk Haank (Springer + Science Business Media), Mike Marchesano (American Business Media Association) und Dirk Arnold (BMW AG). Neben den Themen regt auch der Tagungsort dazu an, einen Perspektivwechsel zu wagen: Der Kongress findet erstmals im neu erbauten Kap Europa in Frankfurt statt. 

"Mit unserem diesjährigen Kongressprogramm wollen wir den Teilnehmern Lust auf Veränderung machen. Neues Denken und Handeln ist notwendig, wenn wir auch zukünftig für unsere Kunden attraktiv sein wollen. Wie stellen das andere Branchen an? Wie denken Start-ups? Und wie gehen unsere Kollegen, national und international, bereits ganz praktisch mit den Herausforderungen um? Der Kongress der Deutschen Fachpresse gibt Einblicke, Ausblicke – und bietet vor allem ganz viele Inspirationen unser tägliches Fachmediengeschäft neu auszurichten" sagt Fachpresse-Sprecher Stefan Rühling (Vogel Business Media), der den ersten Kongresstag eröffnen wird. 

"Future Management" erörtert am gleichen Tag Prof. Dr. Christian Blümelhuber (Professor für strategische Organisationskommunikation). "Wie sich Springer für die Zukunft fit macht", ist wiederum Thema von Derk Haank (Springer Science + Business Media). Neben Hank zeigt auch Mike Marchesano (ABM American Business Media Association) eine internationale Perspektive auf und erläutert B2B-Publishing-Trends in den USA. Wie sich der "Cultural Change" in deutschen Fachmedienhäusern vollzieht, beleuchtet Günter Schürger (Vogel Business Media), nachdem Jana Kusick (plista) über "Corporate Culture" in ihrem Unternehmen berichtet hat. Im Rahmen einer "Start-up-Experience" stellen am Nachmittag internationale Gründer ihre Geschäfts- und Arbeitsmethoden vor. Der Start-up-Schwerpunkt setzt sich auch am nächsten Tag in einem Workshop mit Jan Reichelt (Mendeley/Elsevier) fort. 

Nach gemeinsamen Business-Frühstücken entführt am zweiten Kongresstag Dirk Arnold (BMW AG) in die Welt der Automobile und zeigt anhand der i-Reihe wie der Cultural Change bei BMW gelang. Der weitere Kongresstag gestaltet sich äußerst praxisorientiert: In 22 parallelen Sessions und Workshops, etwa zu B2B-Content, B2B-Marketing, Data Driven Business, Cultural Change oder aktuellen Rechts- und Steuerthemen, haben die Kongressbesucher die Gelegenheit, gemeinsam an aktuellen Herausforderungen zu arbeiten. Den Schlusspunkt des Kongresses setzt Udo Wiegärtner (Conplement), der in seiner Keynote "Club der toten Teams" eine inspirierende Geschichte über Motivation erzählt.

Feierlicher Höhepunkt ist wieder die Verleihung der Awards "Fachmedium des Jahres" und „Fachjournalist des Jahres“ am 20. Mai. Im Anschluss lädt die Deutsche Fachpresse bei bestem Skyline-Blick zum Feiern und Netzwerken auf der "B2B-Media-Night" ein.

Der Kongress der Deutschen Fachpresse findet am 20. und 21. Mai im Kap Europa in Frankfurt statt. Presse-Akkreditierungen sind per Mail an Karin Hartmeyer bis zum 19. Mai möglich. Alle Informationen unter: www.deutsche-fachpresse.de/kongress.