"Unsere Stärken sind Inhalte und Netzwerke": Kongress der Deutschen Fachpresse zeigt erfolgreiche Kommunikationslösungen für B2B-Märkte

Mehr denn je müssen sich Fachmedienhäuser auf dynamische Werbe- und Lesermärkte einstellen und ihre Rolle in einem digitalen Kontext definieren. Gelegenheit dafür bietet das jährliche Highlight-Event der deutschen Fachmedienbranche, der Kongress der Deutschen Fachpresse, am 14. und 15. Mai in Essen. Unter dem Motto "Erfolgreiche Kommunikationslösungen für B2B-Märkte" berichten Verlagsmanager und Medienexperten wie Adrian Barrick (United Business Media, UK), Dr. Andreas Bauer (KUKA Roboter) und Andreas Winiarski (Rocket Internet) aus ganz unterschiedlichen Perspektiven über Potenziale und Risiken des Wandels. Prominenter Schlussredner des Kongresses ist Nicolas Clasen, Autor des Buches "Der digitale Tsunami", das aktuell in der Medienszene für viel Gesprächsstoff sorgt.

Die rund 500 Kongressteilnehmer erwartet dabei ein abwechslungsreiches Programm mit Expertenvorträgen, Themen-Sessions, Workshops, Business-Frühstücken und der Verleihung der Awards der Deutschen Fachpresse. Bestandteil des Kongresses ist auch wieder die umfassende Dienstleisterausstellung mit über 30 Infoständen.

"Gerade auch ein Blick auf internationale Märkte zeigt, dass wir Fachmedienanbieter als ganzheitliche Lösungsanbieter agieren müssen: Nicht singuläre Produkte, sondern integrierte Kommunikationskonzepte stehen im Mittelpunkt unserer Angebote. Unsere Stärken sind Inhalte und Netzwerke. Diese gilt es jetzt in Kommunikationslösungen für unsere Kunden zu übertragen. Der Kongress der Deutschen Fachpresse zeigt auf, wie Unternehmen das richtige Verständnis für die Trends entwickeln können, um agil und mutig zu handeln, und bietet darüber hinaus viele wertvolle Kontakte" meint Fachpresse-Sprecher Stefan Rühling (Vogel Business Media), der die Kongressteilnehmer am ersten Tag begrüßen wird. Unter dem Titel "Building Valuable B2B Communities" erläutert im Anschluss Adrian Barrick (United Business Media, UK), wie sein Haus als früherer Print-Spezialist heute erfolgreich Reichweiten fern klassischer Publikationskanäle generiert. Dr. Andreas Bauer (KUKA Roboter) stellt am eigenen Fallbeispiel Perspektiven des B2B-Marketing in Industrieunternehmen dar. Einen speziellen Blick auf Kundenbedürfnisse wirft auch Claudia Michalski (Verlagsgruppe Handelsblatt) und stellt "360°-Kommunikationslösungen" aus ihrer Verlagsgruppe vor.
 
Zwei Business-Frühstücke geben den Startschuss für den zweiten Kongresstag. Keynote-Speaker Andreas Winiarski (Rocket Internet) plädiert anschließend unter dem Titel "Der Beginn ist die Hälfte vom Ganzen – Don’t Be Corporate" für ein Aufbrechen tradierter Denkmuster. Sein spezielles Verständnis von Innovationskultur wurde durch seine Erfahrungen bei dem global agierenden Internet-Inkubator geprägt. Der weitere Kongresstag gestaltet sich ausnehmend praxisnah mit Workshops sowie den Sessions Digitaler Content, Digitales Marketing, Fachzeitschriften, Events & Corporate Media, Verwertung & Leistungsdaten und Employer Branding. Den prominenten Schlusspunkt setzt in diesem Jahr Nicolas Clasen, Autor des Buches "Der digitale Tsunami" (2013, CreateSpace Independant Publishing Platform), der die Auswirkungen disruptiver Technologien auf die deutsche Medienbranche analysiert und Strategien für das digitale Werbegeschäft von Verlagen aufzeigt.

Feierlicher Höhepunkt ist wieder die Verleihung der Awards "Fachmedium des Jahres" und "Fachjournalist des Jahres" am Abend der Kommunikation. Im Anschluss lädt die Deutsche Fachpresse zum Feiern und Netzwerken ein.

Der Kongress der Deutschen Fachpresse findet am 14. und 15. Mai im Q2 des ThyssenKrupp-Quartiers in Essen statt. Detaillierte Informationen zu Referenten, Rahmenprogramm, Anmeldung, Presse-Akkreditierung und Anfahrt finden Sie hier: www.deutsche-fachpresse.de/kongress.