Programm

Mittwoch, 17. Mai 2017

8.30 – 10.00 Uhr

REGISTRIERUNG, BEGRÜßUNGSKAFFEE UND SPONSORENAUSSTELLUNG

9.00 – 10.00 Uhr

Speed-Networking

Keine Anmeldung erforderlich

Moderation: Judith Hoffmann, Leitung Weiterbildung, Projekte, Marketing 

mediacampus frankfurt

Moderation: Dr. Torsten Casimir, Chefredakteur „Börsenblatt“

10.00 – 10.15 Uhr

Eröffnung

Stefan Rühling, Sprecher Deutsche Fachpresse, General Counsel Public Affairs

Vogel Business Media

10.15 – 10.30 Uhr

Begrüßung

Dr. Stephan J. Holthoff-Pförtner, VDZ-Präsident 

10.30 – 11.10 Uhr

Things to come: Leben und arbeiten in der Umgebungsintelligenz

Yvonne Hofstetter, Geschäftsführerin Teramark Technologies 

11.10 – 11.50 Uhr

The transition of a UK print publishing company into an international specialist media information business  

Kevin Costello, CEO Haymarket Media Group 

11.50 – 12.00 Uhr

E-commerce as a service - perfect solution for special publisher

Philipp Ganzmüller, geschäftsführender Gesellschafter Creditreform München Ganzmüller, Groher & Kollegen KG

Axel Steffen, Teamleader Channel Sales PAYONE GmbH

Friedrich Streng, Geschäftsführer InTime Media Services GmbH

12.00 – 13.00 Uhr

Mittagspause

13.00 – 13.30 Uhr

Content Marketing – Hype oder Hoffnung?

Dr. Andreas Siefke, Präsident Content Marketing Forum, Geschäftsführender Gesellschafter Bissinger+ 

13.30 – 14.00 Uhr

Technologie als Schlüsselkompetenz für Fachmedienhäuser

York von Heimburg, Vorstand IDG Communications Media

14.00 – 14.30 Uhr

Wahrheit und Mythen rund um agile Methoden

Birte Hackenjos, Geschäftsführerin Haufe Gruppe

14.30 – 15.15 Uhr

Kaffeepause

15.15 – 16.30 Uhr

Start-up-Experience

Start-ups stellen ihre Geschäftsideen und Arbeitsmethoden mit B2B-Bezug vor. Ein moderiertes Kompaktprogramm zur Innovationskultur mit
Penny Ladkin-Brand, Chief Financial Officer Future plc.
Anna Kaiser, Gründerin und Geschäftsführerin Tandemploy
Benita Barten, Team Digital Transformation Commerzbank

 

Moderation: Dr. Bastian Schwithal & Volker Zanetti, Blogfabrik

16.30 – 18.15 Uhr

Pause & Sponsorenausstellung

16.45 - 18.45

    Parallele Veranstaltungen

  • 16.50 - 18.00 Uhr: Mitgliederversammlung - Raum Kristall
    Nur mit gesonderter Einladung
  • 16.45 - 17.45 Uhr: Speed-Networking - Raum Orient
    Keine Anmeldung erforderlich
    Moderation: Judith Hoffmann, Leitung Weiterbildung, Projekte, Marketing
    mediacampus Frankfurt   
  • 18.00 - 18.45 Uhr: Alumni-Treffen – Young Professionals‘ Media Academy - Raum Kosmos
    Für alle YPMA-Jahrgänge
  • 18.00 - 18.45 Uhr: Treffen der Kommissionsvorsitzenden - Raum Komet

18.00 – 18.45

Aperitif und Imbiss im Foyer Ebene 2

18.45 – 20.30 Uhr

Verleihung der Fachpresse-Awards
„Fachjournalist des Jahres 2017“

„Fachmedium des Jahres 2017“

Moderation: Volker Wieprecht, radioeins vom RBB


Nach der Verleihung der Fachpresse-Awards bringt ein Shuttlebus-Service alle Teilnehmer zur B2B Media Night im Druckwasserwerk und wieder zurück zum Kap Europa oder zum Hauptbahnhof.

 

 

Ab 21.00 Uhr

B2B Media Night im Druckwasserwerk

Donnerstag, 18. Mai 2017

Parallele Sessions ab 8.45 Uhr

Business-Frühstück – der informative Start in den Tag

  • 8.45 bis 9.30 | Raum Kristall
    Business-Frühstück I: Fachpresse - Standort im multimedialen Umfeld
    Erkenntnisse aus vier Jahren B2B-Entscheideranalyse


    Cornelia Hesse und Erika Pacyna, Czaia Marktforschung
  • 8.45 bis 9.30 |Raum Kosmos
    Business-Frühstück II: Wirkungsvoller war Ihre Kundenansprache noch nie
    André Keeve, Vice President Digitales Dialogmarketing, Deutsche Post
    Mit Consentric hat die Deutsche Post einen innovativen Dialogmarketing-Ansatz entwickelt, der die Wertigkeit und Nachhaltigkeit der Offline- mit der Dynamik der Online-Welt verbindet.

    o    Erreichen Sie mit Ihren Werbebotschaften die relevanten Zielgruppen über den besten Kanal-Mix

    o    Analysieren Sie die Werbewirkung Ihrer Kampagnen kanalübergreifend

    o    Optimieren Sie Ihren Kundendialog fortlaufend durch stetige Analyse und Ansprache

  • 8.45 bis 9.30 | Raum Komet
    Business-Frühstück III: dfv Mediengruppe - Mit der richtigen Ausrüstung in Richtung Zukunft
    Michael Paulus, Leitung Grafische Dienste, dfv Mediengruppe

    Erfahren Sie, wie die dfv Mediengruppe Inhalte effizient produziert, organisiert und für Print und Digital wiederverwendet – und damit Freiräume für ihre Kernkompetenzen schafft.

    Darauf aufbauend werden innovative wie praxiserprobte Konzepte für mehr Flexibilität auf dem Weg in die digitale Zukunft vorgestellt.

    Software alleine schafft keine Lösungen für komplexe Herausforderungen. Ihre Aufgabe kann dabei nur sein, den Menschen zu unterstützen. Um das zu ermöglichen, braucht es wiederum Menschen, die die Herausforderungen verstehen. Die bestmöglichen Tools so zu formen, dass sie die Arbeitsabläufe der Anwender zukunftsfähig abbilden und fördern, fordert neues Denken. Die Ausrüstung dafür sind Vertrauen und Zusammenarbeit. 

Keynote im Plenum

9.45 – 10.30 Uhr

Ideen-Feuerwerk! Wie Fachmedienhäuser mit erfolgreichen Ideen aus anderen Branchen Umsatz und Gewinn steigern können

Dr. Arno Langbehn, Geschäftsführer, B. Behr's Verlag

Von anderen lernen. Im Vortrag wird anschaulich an verschiedenen Beispielen aus verlagsfremden Branchen gezeigt, wie diese bei einem Fachmedienanbieter umgesetzt wurden. Hierzu gehören die Fokussierung auf ganz kleine Bereiche mit großer Relevanz für den Kunden, Anregungen für nicht-alltägliche Werbung und die Aufwertung von Produkten bis hin bis zum Aufbau von Produktfamilien.

Parallele Sessions ab 10.45 Uhr

Digital Business - Raum Okzident

  • 10.45 bis 10.50 | HTML5 statt PDF - zeitgemäßes Digital Publishing mit mobio
    Alexander Hornen, Geschäftsführer, schaffrath medien
  • 10.50 bis 11.20 | Mobile Bewerbung 4.0 - Raus aus der mobilen Sackgasse und eintauchen in virtuelle Welten!
    Prof. Dr. Wolfgang Jäger, Fachbereich Design Informatik Medien, Hochschule RheinMain


    Die Stellensuche über mobile Endgeräte (Smartphones, Tablets) nimmt weiter kontinuierlich zu. Suchen mittlerweile mehr als 40% der Smartphone-Nutzer häufig nach Stelleninformationen und rund 30% über das Tablet, sind die Zahlen in Bezug auf eine mobile Bewerbung wesentlich geringer. Nur 13% der Smartphone-Nutzer und 11% der Tablet-Nutzer bewerben sich häufig auch mittels ihrer mobilen Endgeräte. Zu viele Unternehmen schicken ihre Bewerber noch in eine mobile Bewerbungs-Sackgasse. Die Zukunft der mobiloptimierten Stellenanzeigen geht mehr in Richtung Audiovisualität und das Eintauchen in virtuelle Welten.

  • 11.25 bis 12.00 |Vom Fachverlag zur Plattform für Geschäftsanbahnung
    Kilian Müller, Gründer & Geschäftsführer, publish-industry Verlag
    Seit zwei Jahren folgt publish-industry einem visionären Transformationsprozess: vom Fachverlag zur Plattform für Geschäftsanbahnung. Der Vortrag gibt Einblicke in die Neuausrichtung und beschreibt den Veränderungsprozess.
  • 12.05 bis 12.10 | Mehr Erlöse durch Zweitvermarktung Ihres Fach-Contents – zusammen mit der PMG
    Dr. Oliver Graßy, Geschäftsführer, PMG Presse-Monitor
  • 12.10 bis 12.45 | Making content & commerce marriages work - How buying a start-up drove Elektor into a new era
    Don Akkermans, CEO und Erik Jansen, CDO, Elektor Verlag

    With sixty years of history in the international publishing industry to its name, Elektor Verlag was both proud and struggling at the same time. The process of change was hindered by the legacy of the business that had always been its success. In a bold move to forever change his company Don Akkermans acquired a startup that would change the company from within. In an interactive session Akkermans and Jansen will tell this story and look for the relation with the business of their audience.

Marketing & Media Sales - Raum Orient

  • 10.45 bis 11.20 | Verkauf nach Kundentypologie im digitalen Werbemarkt 
    Thorsten Gerke, Geschäftsführer, tg&partner

    Welche Argumente überzeugen im aktiven Online-Verkauf? Welches sind die häufigsten Abschlusshürden und Verkaufshemmnisse? Wie lassen sie sich lösen? Der wissenschaftlich fundierte Typologie-Ansatz bietet darauf Antworten, die einfach und schnell in der Verkaufspraxis anwendbar sind. Bei der Kundenanalyse und Dialogführung aber auch bei der Konzeption von Mediadaten und Verkaufsunterlagen. Die erprobte Methode unterstützt z. B. beim Vertrieb von innovativen Digitalformaten, Social Media, Leads und klassischen Standardbannern.

  • 11.25 bis 12.00 |Round Table SEO Fachverlage
    Gordon Krause, Head of E-Business, Beuth Verlag, und Frank Hanna, Verlagsleiter, Matthaes Verlag

    Wie können Fachmedienanbieter ihr digitales Angebot für Suchmaschinen optimieren? Tipps aus der Praxis.

  • 12.05 bis 12.45 | Round Table Entscheidungspfad App vs. Responsive Design
    Wolfgang Saam, Leitung Elektronische Medien, Verlagsgesellschaft Rudolf Müller

    Ist die Zeit der Apps zu Ende? Werden mobile Angebote angesichts verfügbarer Bandbreiten zukünftige über responsive Seiten realisiert? Tipps und Erfahrungen aus der Praxis.

Start-Ups - Raum Komet

  • 10.45 bis 11.20 |Innovationsmanagement: Die Sache mit den zwei Geschwindigkeiten
    Ronald Schild, Geschäftsführer, MVB

    Während neue Ideen in Start-up-Strukturen schnell an Fahrt gewinnen können, sind Innovationsprozesse in etablierten Unternehmen oftmals eher langwierige Prozesse. Die jungen Wilden und die alten Hasen bewegen sich mit völlig unterschiedlichem Tempo und sind bei der Umsetzung dennoch in vielen Fällen aufeinander angewiesen. Die Schlüsselfrage für Medienhäuser lautet: Wie können wir von innovativen Ansätzen profitieren, die nicht selten das angestammte Geschäft in Frage stellen? Dieser Vortrag stellt dar, wie die MVB als Fachverlag und zentraler Dienstleister der Buchbranche beide Kulturen mit ihren unterschiedlichen Geschwindigkeiten durch agile Prozesse und einen spezifischen Innovationsbereich im eigenen Unternehmen zusammenbringt.

  • 11.25 bis 12.00 | Start-up-Session
    Jan Reichelt, Entrepreneur / Co-Founder of Mendeley


    Jan Reichelt ist Director beim Londoner Accelerator Emerge Education und Mitbegründer von Mendeley, das im Jahr 2012 an Reed Elsevier verkauft wurde. Er ist aktiver Angel Investor, überwiegend in Edtech, und berichtet über die neuesten internationalen Trends.

  • 12.05 bis 12.45 | Cooperate, invest oder Forget? Start-ups bewerten
    Prof. Dr. Okke Schlüter, Studiengang Mediapublishing, Hochschule der Medien, Dr. Harald Henzler, Geschäftsführer, smart Digits, Dr. Bettina Hansen, stellvertretende Verlagsleiterin, Georg Thieme Verlag und Detlef Büttner, Geschäftsführer, Lehmanns Media
     
    Die digitale Transformation erfordert auch in der Verlagswelt ein Umdenken: Denn die bewährte Wertschöpfung wird durch neue, digitale Lösungen zunehmend infrage gestellt. Es müssen neue Geschäftsmodelle und neue Herangehensweisen her – und viele nun geforderte Kompetenzen müssen im Unternehmen erst neu erworben werden. Hier lohnt sich der Blick in die Start-up-Welt.  Doch wie kann man jene Start-ups identifizieren, die für einen selbst wirklich relevant sind? Wie bewertet man Start-ups und ihre Angebote? Wie kann eine konkrete Zusammenarbeit aussehen? Und was kann man voneinander lernen? 

    CONTENTshift, der Accelerator der Börsenvereinsgruppe, bringt 2017 im zweiten Jahr die etablierten Unternehmen mit der Start-up-Welt zusammen. Zur strukturierten und effizienten Überprüfung der Geschäftsmodelle der Start-ups im Wettbewerb haben Dr. Harald Henzler und Prof. Dr. Okke Schlüter ein Bewertungsraster entwickelt, das hier kurz vorgestellt wird. In der anschließenden Diskussion werden die Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit Start-ups erläutert.

Vertrieb / Recht - Raum Kristall

  • 10.45 bis 10.50 | Interest im Presseregal: Warum man gerade heute über den Einzelverkauf noch Leser gewinnen kann
    Dieter Schwengler, Vertriebsleiter, VU VERLAGSUNION
  • 10.50 bis 11.20 | Neue Abomodelle & Vermarktungsideen für Print und Online
    Maria Scholz, Leiterin Marketing, Vertrieb und Logistik, Avoxa - Mediengruppe Deutscher Apotheker und Jörg Detzel, Leiter Marketing & Vertrieb, Alfons W. Gentner Verlag  

    Part 1 Maria Scholz: 

    In so manchem klassischen Loseblattwerk schlummert mehr Potential, als man vermutet. In dem Vortrag werden anhand eines konkreten Beispiels aus dem Verlagsprogramm zahlreiche Vermarktungsideen für Print und Online vorgestellt und die Umsetzung in die Praxis erläutert. Berücksichtigt werden u.a. Line Extensions, Veranstaltungen und Content Syndication.

    Part 2 Jörg Detzel: 

    Das Mediennutzungsverhalten ändert sich. Die klassischen Abomodelle der Zeitschriftenverlage müssen deshalb rechtzeitig fit für die Zukunft gemacht werden. Doch wie etabliert man ein Modell, das tatsächlich funktioniert? Für den Leser ebenso wie für die Bilanz des Verlages. Im Vortrag wird der Prozess vorgestellt, mit dem der Gentner-Verlag den „Premium-Bereich“ mit attraktiven Print-Online-Paketen entwickelt hat: Von der Produktidee über umfassende Marktforschung bis hin zur Vermarktung. Außerdem werden die wertvollsten Erkenntnisse kurz zusammengefasst.

  • 11.25 bis 12.00 | Fachinformationen profitabel an Unternehmen verkaufen - aktuelle und zukünftige Herausforderungen  
    Alexander Graff,  Programmleitung Corporate, Schweitzer Fachinformationen

    Wer kauft in Unternehmen was und wie ein? Welche Rollen haben Fachinformationsdienstleister und Verlage dabei und welche Geschäftsmodelle funktionieren auch noch in Zukunft?

     
  • 12.05 bis 12.45 | Aktuelle Rechtsthemen
    Prof. Dr. Christian Sprang, Justiziar, Börsenverein des Deutschen Buchhandels

    Am 20. Mai 2017 stehen bei der Mitgliederversammlung der VG WORT erneut wichtige Entscheidungen darüber an, ob diese ihre Arbeit als gemeinsame Verwertungsgesellschaft von Urhebern und Verlagen fortsetzen kann. Daneben kommen auf einen Großteil der Verlage im Juni 2017 die endgültigen Rückforderungen aufgrund des umstrittenen Vogel-Urteils des Bundesgerichtshofs zu. Der Vortrag beleuchtet weiter Verlauf und voraussichtlichen Ausgang der politischen Diskussionen über die Erweiterung der für Fach- und Wissenschaftsverlage gefährlichen Urheberrechtsschranken im Bereich Bildung und Wissenschaft sowie zentrale Entwicklungen im europäischen Urheberrecht.

Redaktion - Raum Kosmos

  • 10.45 bis 11.20 | Anforderungsprofil in Fachredaktionen: Ergebnisse der Chefredakteursumfrage 2017
    Tobias Freudenberg, Chefredakteur, Neue Juristische Wochenzeitschrift (NJW), Verlag C.H.BECK

    Der schnelle Wandel in der Medienbranche wirkt sich zunehmend auch auf den Redaktionsalltag in Fachverlagen aus. Die veränderte Mediennutzung und neue Kundenbedürfnisse verlangen eine zeitgemäße Informationsleistung und stellen alle Redaktionskollegen vor neue Herausforderungen. Die Kommission Redaktion der Deutschen Fachpresse hat die Veränderungen der Anforderungsprofile in Fachredaktionen mittels einer Chefredakteursumfrage analysiert. In dieser Session werden die Ergebnisse erstmals und exklusiv vorgestellt und diskutiert.


  • 11.25 bis 12.00 | High Performance in der Fachmedien-Redaktion
    Dr. Roman Leuthner, Geschäftsführer, Dr. Roman Leuthner

    Redaktionelle Inhalte bilden den Markenkern von Fachmedien. Ihre Relevanz und ihre Qualität aus Sicht der Kunden entscheiden wesentlich über den geschäftlichen Erfolg. Dazu bedarf es Redakteure, die konsequent unternehmerisch agieren und ihre Geschäftsmodelle auf der Grundlage von strategisch-analytischer Methodenkompetenz weiterentwickeln. Überdies sind effiziente Prozesse im Rahmen einer kreativen Standardisierung aller operativen Abläufe und zugleich innovative Konzepte im Rahmen der digitalen Transformation erforderlich.

    Der Vortrag zeigt am Beispiel eines Change-Management-Prozesses in einer Redaktion für ein fiktives Fachmedium konkret und praxisnah, wie Redaktionen auf ein High-Performance-Level gebracht werden können.   

  • 12.05 bis 12.45 | Es wird schwerer als Sie glauben - Berichte aus der Praxis
    Nikola Ulrich, Senior Consultant, Publisher Consultants


    Das Berufsbild des Redakteurs ist einem starken Wandel unterworfen. Aufgaben und Abläufe und damit auch die Arbeitsplätze verändern sich rasant. Bei der entsprechend notwendigen Neuausrichtung der Redaktion zeigt sich jedoch oft, dass sich die theoretische Planung praktisch nicht effektiv und effizient umsetzen lässt. Es sind unterschiedliche Schwierigkeiten, die viele derartige Projekte zum Scheitern bringen. Wer sich die Vielfalt der Herausforderungen jedoch frühzeitig bewusst macht, kann Veränderungen erfolgreich umsetzen.

    Der Vortrag zeigt anhand von realen Beispielen aus der Beratungspraxis, welche ungeahnten Probleme eine Neuausrichtung mit sich bringen kann und wie konkrete Lösungen dafür aussehen.

Mittagspause von 12.45 – 13.45 Uhr

Content-Marketing - Raum Orient

  • 13.45 bis 15.10 | Mit Content-Marketing Geld verdienen: Dos & Don'ts für Ihren Verkaufserfolg
    Thorsten Gerke, Geschäftsführer, tg&partner, Martin Grashoff, Verlagsleiter, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft, Steffen Meier, Digital Publishing Report, Kornelia Wind, Anzeigenleiterin, Mediengruppe Deutscher Apotheker Verlag und Malik Zighmi, Verkaufsleiter, Georg Thieme Verlag 

    Praxis, Insights, Expertise – das erwartet Sie in dieser zweigeteilten Session der Kommission Corporate Media der Deutschen Fachpresse. In der ersten Hälfte zeigt die Kommission wichtige Grundlagen zum Content Marketing auf und darauf aufbauend wie sich Fachverlage erfolgreich als Content-Marketing-Anbieter positionieren und Verkaufserfolge erzielen können. In der zweiten Sessionhälfte werden an drei moderierten Round Tables die Themenbereiche „Orga & Prozesse“, „Kalkulation“ und „Verkaufs- und Beratungskompetenz“ diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht.

Webinare / Social Media - Raum Okzident

  • 13.45 bis 14.25 | Wunderwaffe Webinar - weit mehr als eine weitere Verkaufsplattform
    Uwe Dietrich, Produktionsleitung Webinare/Webcast, Vogel Business Media

    Im Marketingmix sind Webinare als interaktive Plattform nicht mehr wegzudenken. Oft werden diese zur Generierung von Neukunden aufgesetzt – als modernes und kommunikatives Werbemittel. Wie man jedoch die Webinartechnik und –systematik auch für Einsatzgebiete wie Awareness, Leser-/Nutzer-/Userbindung, corporate sponsoring und für Hybridveranstaltungen nutzen kann, zeigt dieser Vortrag vom Webinar-Experten Uwe Dietrich.

  • 14.30 bis 15.10 | profi – von Null auf 250.000! Fachmedien im Social Web skalieren und Abos verkaufen!
    Dr. Tobias Fredebeul-Krein, Leiter Gesamtvertriebsmarketing und Michael Höcker, Senior Online Marketing Manager, Landwirtschaftsverlag

     „profi“ - der Gewinner aus 2016 in der Kategorie „Bester Social Media Einsatz“ zeigt auf, wie Facebook, Instagram, WhatsApp, Youtube, Snapchat und Co. als Fachmedium erfolgreich genutzt werden können. Wie funktioniert das Community-Management? Wie läuft die Zusammenarbeit mit relevanten Influencern? Wie werden Neukunden über Social Media gewonnen?

     

    Der Vortrag gibt tiefe Einblicke in die (digitale) Entwicklung der Medienmarke „profi“ und geht anhand konkreter Beispiele insbesondere auf soziale Netzwerke und deren Potential für Fachmedien ein.

Strategie - Raum Komet

  • 13.45 bis 14.25 | Strategisches Portfoliomanagement in vernetzten Märkten - komplexe Medienportfolios transparent und agil steuern
    Dr. Martina Steinröder, Inhaberin, Steinröder. Publishing Consulting

     

    In dem sich stark veränderten Märkten, in denen Medienunternehmen aktiv sind, müssen sinkende Erlöse im Kerngeschäft durch neue Erträge kompensiert werden. Das Angebotsportfolio von Verlagen wird immer komplexer. Ein aktives Portfoliomanagement ermöglicht Transparenz zu schaffen, die Wertschöpfung zu verbessern und ein ausgewogenes Verhältnis von Chancen und Risiken zu erreichen. Zudem ist eine hohe Kundenzentrierung und eine hohe Flexibilität erforderlich. Im Vortrag wird gezeigt, wie Fachmedienhäuser ihr Portfolio aktiv und erfolgreich managen können.

  • 14.30 bis 15.10 | Kennzahlen, Controlling, Strategie - Das Verlagscockpit der Zukunft
    Ulrich Spiller, Heinold, Spiller & Partner

    Das Produktportfolio von Verlagen wird immer umfangreicher, die Prozesse komplexer. Damit nimmt auch die Zahl strategischer und operativer Entscheidungen zu, das Controlling wird aufwendiger. Die Ergebnisse der Werkstatt Verlagscockpit zeigen auf, wie  Entscheidungen im Verlag zukünftig durch die Bereitstellung der notwendigen Kennziffern in einem arbeitsplatzspezifischen Cockpit unterstützt werden können.

Transaction / Programmatic - Raum Kristall

  • 13.45 bis 14.25 | Content vs. Poetry: Warum im datenbasierten und transaktions-orientierten Publizieren die Zukunft der Fach- und Special Interest-Verlage liegt
    Dr. Simon Geisler, Chief Marketing Officer, Ebner Verlag

    „Don’t bring guts to a data-fight“ ist das kernige Motto des datengetriebenen Journalismus. Dabei geht es nicht um Maschinenhörigkeit oder den Tod der Kreativität. Im Gegenteil: Es geht darum, das, was immer schon gut war, noch besser zu machen. Journalismus ist nicht mehr nur auf echte oder vermeintliche Erfahrung, auf Bauchgefühl und seltene Genialität angewiesen. Verlage können Risiken reduzieren und Erfolg wahrscheinlicher machen, indem sie gezielt Zielgruppendaten nutzen. Dieser datengetriebene Journalismus wird zur Basis eines transaktional ausgerichteten Workflows. Inhalte müssen geschäftlichen Zwecken dienen. Sonst werden sie für den Verlag sehr schnell sehr teuer. Transaktionale Ausrichtung und Zielgruppenorientierung sind dabei kein Gegensatz – weit gefehlt! Vielmehr wird echte Zielgruppenorientierung überhaupt erst durch die Transaktionsfokussierung von Inhalten möglich. Dazu bedarf es eines Redaktionsworkflows spezieller Prägung.

  • 14.30 bis 15.10 | Programmatic Advertising
    Hans Schneider, Geschäftsführender Gesellschafter, die media

    Welche Rolle und Potenziale hat Programmatic Advertising im Fachmedienbereich? Ganz spezifisch wird der B2B-Markt auf Auftraggeber- und Kundenseite betrachtet. Beleuchtet werden sowohl qualitative als auch quantitative Aspekte.

IT / Automatisierung - Raum Kosmos

  • 13.45 bis 14.25 | Mit Access Control mehr Profit generieren
    Matthias Meier, Leiter Entwicklung, Fornoff und Heintzenberg


    Kunden möchten individuell und auf allen Kanälen in derselben Qualität betreut werden. Doch obwohl „der Computer" weiß, was mein Kunde in letzter Zeit gekauft hat, zu welcher Berufsgruppe er gehört oder in welchem Verband er Mitglied ist, liegen diese Informationen oftmals ungenutzt brach. Wie Sie bereits vorhandene Kundendaten verwerten können, um Ihre Kunden im Web-Portal individuell anzusprechen und damit mehr Profit zu generieren, zeigt Ihnen Herr Matthias Meier anhand konkreter Praxisbeispiele in seinem Vortrag.

  • 14.30 bis 15.10 | AI in Medien: Wie Textanalyse, Prozess-Automatisierung, Machine Learning und automatische Textgenerierung die Medienproduktion verändern.
    Alexander Siebert, Geschäftsführer, Retresco

    Die Digitalisierung und nachhaltige Veränderungen des Medienkonsums durch neue Medien bringen ungeahnte Möglichkeiten. Im Vortrag wird anhand von Praxisbeispielen berichtet wie AI auf Basis von Daten genutzt werden kann, um inhaltliche Angebote auszubauen, die Sichtbarkeit von Inhalten zu optimieren, das Nutzerengagement zu steigern und nicht zuletzt die tägliche redaktionelle Arbeit zu erleichtern.

Keynote im Plenum

15.15 – 16.00 Uhr

Der Newsfeed bestimmt unser Leben. Was nicht interessiert wird ausgeblendet

Philipp Thurmann, Gründer & Geschäftsführer, buddybrand GmbH

Im Zeitalter von Informationsüberflutung, Adblockern und Werbeblindheit ist "Relevanz" Trumpf. Nur wenige Dinge sind relevanter als das, was meine Freunde liken, snappen, kaufen, kochen oder empfehlen. Das Erkennen von Themen und die Fähigkeit, diese innerhalb kürzester Zeit regelmäßig mit eigenen Snaps, YouTube-Videos oder Tweets zu beantworten, ist dabei die größte Herausforderung. Als Preis winkt Ihnen mindestens ein Moment ungeteilter Aufmerksamkeit. Vielleicht ist das der Beginn einer wunderbaren Beziehung auf Augenhöhe.